Museum Skulpturengarten Künstler Förderverein KMH e.V. Information Freunde + Förderer  
  IM GRABEN WAS NEUES     Entstehung   Rundgang (alt)    
   
Skulpturengarten.   7  I  Raumknoten  Home
 
 zur Übersicht












   
   


Raumknoten
Das Werk besteht aus zwei beweglich aufgehängten Endlosschleifen, die Unendlichkeit symbolisieren sollen. Ein verschlungenes Eisenrohr im Zentrum korrespondiert mit einer weiter ausholenden Figuration aus Kupferbändern. Diese entstanden aus aufgetrennten Röhren des Inventars einer Brauerei, wo sie nicht mehr gebraucht wurden und hier eine das Thema unterstreichende Verwendung finden konnten. Ihre durch die besondere Schnitttechnik entstandenen Ränder wirken wie gebördelt und erzeugen an den Metallstreifen eine dekorative Wirkung. Die kugelförmige Plastik hat einen Durchmesser von etwa 80 cm.


Ulrich Quiske
Der 1938 in Köln geborene Künstler lebt in Hersbruck in einem mittelalterlichen Haus, das er durch sorgfältige Restaurierung wieder belebt hat.
   
   Seitenanfang