Museum Skulpturengarten Künstler Förderverein KMH e.V. Information Freunde + Förderer  
  Konzept Entstehung Historisches Fundus Veröffentlichungen Werkauswahl  
Kunstmuseum Hersbruck.   Konzept  Home


DAS KUNSTMUSEUM HERSBRUCK ZEIGT ZEITGENÖSSISCHE KUNST, MALEREI,
SKULPTUR- UND OBJEKTKUNST, JENSEITS DER GROSSEN KUNSTZENTREN INMITTEN
EINES HISTORISCHEN STADTKERNS.

Das Kunstmuseum Hersbruck sammelt, bewahrt und inventarisiert Kunst, die sich
vom späten 19. Jahrhundert bis zu Arbeiten von Zeitgenossen erstreckt. Das Kunst-
museum Hersbruck veranstaltet Werkgespräche im Takt seiner Ausstellungen, Atelier-
besuche, Fachvorträge, Kunstfahrten und museumspädagogische Aktionen in Zusam-
menarbeit mit Schulen.

Das Kunstmuseum Hersbruck erstellt regelmäßig Kataloge über seine Ausstellungen.
Sie werden an die Zentralbibliotheken und andere überregionale Stellen verteilt, wo
sie in Zukunft der kunsthistorischen Forschung zur Verfügung stehen. Der Fundus des
Kunstmuseums Hersbruck ist entstanden aus Schenkungen von Künstlern und Kunst-
freunden und aus Nachlässen.

Bestandteil des Kunstmuseums Hersbruck ist der Skulpturengarten, ein Teil des öf-
fentlichen Weges Im Stadtgraben der Stadt Hersbruck direkt unter den Ausstellungs-
räumen. Dort bilden Werke unterschiedlichster Art ein anschauliches Beispiel für das
moderne Konzept des Kunstmuseums.

Das Kunstmuseum Hersbruck belebt das kulturelle Leben der Stadt Hersbruck - auch
mit Blick auf die Besucher der ortsansässigen Fachklinik und der Frankenalb-Therme,
wodurch die Stadt einem größeren Besucherkreis geöffnet wird.

Das Kunstmuseum Hersbruck wird finanziert aus den Mitgliedsbeiträgen des Förder-
vereins Kunstmuseum Hersbruck e.V. aus Spenden und öffentlichen Zuschüssen.
Die Mitarbeiter arbeiten in der Regel ehrenamtlich und bringen Spezialkenntnisse entwe-
der aus ihrem Kunstschaffen oder aus ihrem beruflichen Umfeld ein, die zum Muse-
umsbetrieb unerlässlich sind.

Eröffnet wurde das Kunstmuseum Hersbruck im September 2000 im Einlasshaus des
historischen Spitaltorturms, das die Stadt Hersbruck zur Verfügung stellt.
 Seitenanfang