Museum Skulpturengarten Künstler Förderverein KMH e.V. Information Freunde + Förderer  
 
   
Kunstmuseum Hersbruck aktuell  Home
 
Neue Glastür gewährt freien Einblick

Eintritt frei- und Einblick frei!

Kunstmuseum gewährt dank neuer Glastür Einblicke in laufende Ausstellungen- Raiffeisenbank und private Spenderin engagierten sich


Das Motto „Eintritt frei“ gilt im ehrenamtlich betriebenen Kunstmuseum im Torwärterhäuschen des Spitaltores schon lange. Wer die interessanten Ausstellungen sehen möchte, kann dies unentgeltlich tun- Spenden werden gern gesehen. Einen ganz unverbindlichen Blick in die jeweils laufende Schau kann nun jeder Passant riskieren, auch spätnachts und wenn das Museum geschlossen ist.
Möglich macht das eine schlicht gestaltete Eingangstür aus Glas, die sich ins historische Gebäude fügt und doch durch klares Design glänzt. Einbruchsicheres Glas, Einbau in einen Altbau, das alles hat seinen Preis; hier halfen zwei Spender dem jahrelang schlummernden Projekt auf die Sprünge:
Swen Heckel, Direktor der Raiffeisenbank Hersbruck unterstrich das Engagement seiner Genossenschaftsbank für Kunst und Kultur durch einen Scheck über 1500 Euro. Als im Museum engagierte Privatperson trug Angelika Eisenbrand-Leykauf mit 500 Euro ihr Scherflein zu den etwa 8000 Euro bei, die der Umbau gekostet hat.
Die ehemalige Schriftführerin des Fördervereins Kunstmuseum Hersbruck gestaltet mit ihrer beruflichen Expertise als Grafik-Designerin ehrenamtlich Plakate und Einladungen zu Ausstellungen. Für sie war die transparente Tür ein Herzensanliegen, um das immer noch nicht allen Hersbruckern bekannte Museum „einsichtiger“ zu machen.
Museumsleiter Uli Olpp hatte sein Fachwissen als Architekt in den Entwurf der Tür eingebracht, die Firma Thomas Schuhmann aus Scheßlitz setzte die Vorstellungen um, Olpp meißelte den Türstock aus und setzte eine Muschelkalkschwelle ein, Künstlermitglied Martin Scheder machte sich um das Weißeln des Eingangsbereichs verdient. Nun kann jeder bereits im Vorbeigehen einen kleinen Ausschnitt der laufenden Ausstellung sehen. Die Fotos der Glasfenster, die momentan durch die Tür spitzen, machen Lust auf die hervorragenden Aquarelle der Reichenschwander Künstlerin Ortrud Thieg Karkosch, die im Obergeschoß noch bis zum 13. November zu sehen sind.

Zu den Öffnungszeiten von Mittwoch bis Samstag von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 16 Uhr bitten die ehrenamtlichen Aufsichten jeden gerne ins Kunstmuseum in der Amberger Straße 2 herein!

Auf dem Foto von Foto von Klaus Rostek: Der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Hersbruck, Swen Heckel, und die Grafik-Designerin Angelika Eisenbrand-Leykauf haben durch ihre Spende die neue Glastür ermöglicht. Museumsleiter Uli Olpp freut sich über dieses Kultur-Engagement. (v.l.n.r.)


 








   zur Übersicht
         Seitenanfang